Stammtisch Rhein Main

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Stammtisch Rhein Main

      Hallo Ihr da draußen.

      wir hatten letztens unseren Stammtisch und da wurde einiges Besprochen und auch verabschiedet.

      1. Wir machen weiter mit Volldampf.

      2.Es gibt einen Teilemarkt mit Büchern, Filmen, Zeitschriften und natürlich auch mit Autoteilen. Alles was zum 16 V und EVO passt.
      Termin ist der 22. April 2017 in der neuen Halle von Roland Hölscher in Kefenrod. Adr. folgt noch.
      Es kann alles rund um den 16 V angeboten werden.
      Wir saßen so zusammen und es wurde nach Teilen gefragt, da entwickelte sch die Idee ganz schnell.
      Los gehts so ab 15:00 Uhr.
      Wer kann bringt einen Kuchen oder Salat mit. Getränke sind auch willkommen.
      Soll so laufen wie ein Flohmarkt, natürlich mit viel Spaß.
      Paralell kann dazu ein Workshop stattfinden, oder auch mal einzeln. Vielleicht nehmen wir einen Motor auseinander und beim nächsten treffen bauen wir Ihn wieder zusammen.
      Nähere Infos dazu gibt es demnächst hier.

      3. Es ist eine Ausfahrt geplant. Termin und Strecke werden noch bekannt gegeben.
      4.Im Gespräch war auch ein Besuch des Omnibus Werkes in Mannheim. Wer hat Interresse?
      5. Auch ein Besuch einer Sportveranstaltung-sprich Autorennen wurde angesprochen. Roland Hölscher weis mehr davon.

      Also doch ne ganze Menge.

      Vielen Dank an Roland Hölscher, dass er seine Halle zur Verfügung stellt.

      Wir waren 5 Verrücket am Donnerstag.
      Der Mann mit der weitesten Anreise war Joachim Renner, welcher schon zum zweiten oder dritten Mal den Weg aus dem Saarland zu uns gefunden hat. Dafür bekommt er beim nächsten mal ein Getränk von mir spendiert.
      Nehmt euch ein Beispiel an Ihm und kommt auch mal zu uns.
      Jeden zweiten Donnerstag im Monat um 20:16 Uhr in Frankfurt.

      Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

      Jetzt geht die Saison bald los.
      Ich wünsche jedem immer genug Gripp.

      Euer Manfred Eccarius